[HOME] [LEISTUNGEN] [RECHERCHEPRAXIS] [RECHERCHEORTE] [PROJEKTE] [UNTERNEHMEN] [KONTAKT]
 

Projekte

   
  Museum of the history of Polish Jews Warschau
    Erschließung polnischer Judaica in Deutschland und der Ukraine im Auftrag des Museums der Geschichte der Polnischen Juden

Histreassistance verfolgt das Projektziel, bisher nicht erfasste Quellen zur Geschichte der polnischen Juden in deutschen und ukrainischen Archiven für die Besucher des neuartigen Museums am Warschauer Ghettodenkmal dauerhaft zu erschließen. In u.a. Berlin, Minsk und Lemberg identifizierte Histreassistance seltene Fotografien, bedeutende Schriftdokumente und rare Buchdrucke aus dem Lebensalltag der ehemals größten jüdischen Gemeinde in Europa für eine breite Öffentlichkeit zugänglich.

Weitere Informationen zum Museumsprojekt sind hier zu finden.

  Brown University, Prof. Omer Bartov
    Rechercheassistenz zur Erfassung von Quellen in Deutschland, Polen und der Ukraine zum Buchprojekt: "The Voice of Your Brother’s Blood: Buczacz, Biography of a Town“.

Im Auftrag des renommierten Historikers Omer Bartov (u.a.: „Hitlers Wehrmacht. Soldaten, Fanatismus und die Brutalisierung des Krieges“, Reinbek bei Hamburg 1995) erforschte Histreassistance wissenschaftliche Quellen aus Archiven in Deutschland, Polen und der Ukraine. Neben gedruckten und Bildmaterial konnte Histreassistance eine Reihe polnischer und jüdischer Zeitzeugen zum Mikrokosmos des Holocaust in Ostgalizien befragen:

 
 

Bundesarchiv, Berlin

Bearbeiter der Archiv-Projekte ‘Liste jüdischer Residenten in den Ostprovinzen des Deutsches Reiches/Gedenkbuch‘ mit Daten aus polnischen Staatsarchiven sowie Dossier zu Beständen in weißrussischen und ukrainischen Archiven für das Online-Portal ‚Zwangsarbeit‘ des Bundesarchivs. Im Auftrag der Stadt Hagen in Westfalen leistete Histreassistance wissenschaftliche Grundlagenforschung bei der Verzeichnung von Dokumenten zur Behandlung von sogenannten „Ostarbeitern” aus Polen und der ehemaligen Sowjetunion. Bei der Erschließung des unübersichtlichen Archivguts haben sich die Polnisch-, Russisch- und Ukrainischkenntnisse von Histreassistance als besonders effizient erwiesen.
Weitere Informationen zu diesen Digital- Humanities-Projekten diesem Austellungsprojekt:

  Yahad-in-Unum, Paris

‚Yahad-in-Unum‘,Centre Européen de Ressources pour la Recherche et l’Enseignement sur la Shoah à l’Est, Paris
Archivrecherche in Weißrussland, Polen und der Ukraine zu deutschen Massenerschießungen und jüdischen Massengräber in Ostmitteleuropa: